News

von

Wie Birlibutz auch sagte, das Rennen in Tschiertschen ist immer speziell. Dieses Jahr gab es keine Rampe oder Kanal, sondern startete das Rennen erst um 16.00 Uhr und die Läufe waren zeitlich sehr dicht hintereinander.

von

Dies ist das Heimrennen der Seifenkistenfamilie Suppiger, welche schon viele Jahre im Rennsport dabei ist. Der ältere Sohn fährt in seinem letzten Jahr in den vorderen Rängen mit. Sein kleiner Bruder ist anders und auch schon lange dabei, mit einer Doppelsitzer-Seifenkiste.

von

Die 180 Grad Kurve in Buchs ist sehr beliebt, darum auch die vielen Teilnehmer. Alle Schnupperkisten und Doppelsitzer wurden benützt. Schon im ersten Lauf unterboten 11 Fahrer die Eine-Minute-Marke.

von

Die Schüler von Safenwil haben im Rahmen einer Projektwoche 21 Seifenkisten gebaut, das ist eine sehr tolle Leistung! Die Kisten waren aber nicht nach dem Derby-Reglement, den sie haben eine Achsschenkellenkung und die Bremsen waren ein wenig schwach.

von

Der Wetterbericht im Radio, im Fernsehen und auf dem Barometer zeigte seit Mittwoch Regen und einen Temperatursturz für den Sonntag an. Typisch Einsiedeln! Also nahmen wir Regenkleider und einen warmen Pullover mit. Unser Dad sagte noch, dass der 1. und 2. Lauf sitzen müssen, da es im 3. sicher regnen wird.