News

Engadin-Derby-Video

von Gregor Ambühl

Anlässlich des Engadin-Derby und der Schweizermeisterschaft der Seifenkisten in St. Moritz / Celerina war auch das Radiotelevisiun Svizera Rumantscha anwesend. Entstanden ist diese Video-Dokumenation über das Rennen der "chascha da savun":

Schweizermeister 2015: Lukas Flum

von Gregor Ambühl

Im sonnigen Engadin wurde der Schweizermeister gekürt - es ist der selbe wie 2014

Schweizermeister 2015: Lukas Flum

Die Schweizermeisterschaft 2015 war an Spannung kaum zu überbieten. Nach den ersten beiden Rennläufen konnten sich noch etliche Fahrer einen Podestplatz erhoffen. Um Schluss siegte der amtierende Schweizermeister Lukas Flum mit einem perfekten Lauf vor Michael Fehr und Sascha Keller. Ein reines Thurgauer Podest...

Zeitungsartikel zum Derby in Buchs

von Gregor Ambühl

Artikel über das Seifenkisten-Derby in Buchs erschienen

Leider ist der Artikel voller Fehler, aber jede Publikation über unseren Sport bringt uns weiter. Der Artikel ist als PDF zum Download bereit. Der Webmaster freut sich über die Geographie-Kentnisse der Journalistin. Dank dem Umzug der Flums vom Bodensee an den Thunersee, war das Podest nicht mehr nur von Thurgauern besetzt...

Juhuuiii Saisonstart!!!!

von Gregor Ambühl

Schon seit Wochen freute ich mich auf den Seifenkistensaisonstart. Toll das es auch noch zwei Wochen früher los ging. Mit dem ersten Rennen an der LUGA Luzern. Gespannt warteten wir zu Hause auf die Infos, weil wir nicht wussten wo es in der Stadt Luzern eine Rennstrecke geben konnte. Umso überraschter waren wir, als die Info kam dass es direkt neben dem Messe Gebäude 1 eine ca. 300 Meter langes Strässchen und Fussweg gab.

Leider begann der Renntag etwas nass und wir hofften auf Besserung. Das kam nicht so es nieselte praktisch den ganzen Tag. Die Gratis Eintritte für die Luzerner LUGA entschädigte aber alles.

Durch die grosse Unterstützung der Familie Mühlestein, konnte das Rennen und die Saison dann um 10:47 Uhr durch die erste Fahrerin Gloria Häberlin eröffnet werden. Schon nach dem ersten Lauf war klar das die kleinsten und leichten die schnell fahren konnten vorne mitmischten. Auf dieser kurzen, engen und doch anspruchsvollen Rennstrecke kamen die kleineren besser zurecht. Nach dem Mittagessen im Restaurant Kegelbahn das gleich bei der Zieleinfahrt gelegen war. Ging es dann Schlag auf Schlag weiter.

Am Ende sicherte sich Loїs Bourgoin aus Gordevio TI mit dem Jahrgang 2002 seine ersten Sieg, gefolgt von Michael Fehr JG 2000 aus Müllheim TG und Ariane Hilpertshauser JG 1999 aus Gräslikon ZH. Bei den Rookies: 1. Andrin Fehr JG 2004 Berg am Irchel, 2. Mike Gisler JG 2004 Flaach und 3. Colin Bachmann JG 2004 Langnau am Albis.

So nun heisst es nach Hause, Fahrten analysieren und schauen was ich besser machen kann. Ich will ja schliesslich an meine Leistungen vom letzten Jahr anknüpfen. Doch die nächsten zwei Rennen in Einsiedeln SZ und Tschiertschen GR liegen mir nicht so. Umso mehr freu ich mich auf Biberstein AG

Saletti Zäme

Aaron Schwab