News

Rennbericht: Obersaxen GR

von Gloria Häberlin

Obersaxen GR, 7. und 8. Juli 2018

Heute, Sonntag ist der grosse Tag an dem 61 Fahrerinnen und Fahrer um den Schweizermeisterschaftstitel kämpfen. Bei der Startnummerausgabe bekam jeder ein schönes T-Shirt, wie jedes Jahr an der Schweizermeisterschaft, zur Erinnerung an diesen Tag. Wird sich Gianluca Pavelka, der gestrige Sieger, den Titel holen? Nach dem ersten Lauf entnahmen wir der Rangliste, dass Fabian Fehr in Führung war. Zum Z`Mittag gab es feine Älplermagronen und der IG Vorstand organisierte einen Apéro für die Sponsoren.

Im zweiten Lauf erwähnte Birlibutz unser Speaker die gefahrenen Zeiten nicht mehr, damit die Spannung steigt. In der Zwischenpause wurde viel gespielt und gelacht, aber sobald der dritte Lauf begann, konzentrierten sich alle wieder 100-prozentig, um noch ihre persönlichen Bestzeiten hinauszufahren. Nun warteten alle gespannt auf die Rangverkündigung, welche um vier Uhr angesetzt war. Wir verspäteten uns aber um eine Viertelstunde, was uns wie eine Ewigkeit vorkam. Birlibutz begann von hinten alle Ränge hinunterzulesen und alle bekamen eine Auszeichnung. Die ersten zehn Ränge bekamen eine spezielle Medaille mit dem entsprechenden Rang drauf, für ihre gute Leistung.

Jetzt sind noch drei Jungs, die auf den Titel hoffen können: Gianluca Pavelka der im zweiten Lauf einen Tögel verschob, welcher aber nicht aufgeschrieben wurde. Er sagte es aber den Zeitmessern, weil er ein faires Rennen bestreiten möchte. Fabian Fehr der gestern nur knapp den Sieg verpasst hat und danach gleich ins Bett gegangen ist, da er krank war, vermutlich 40° Fieber. Und zu letzt Gianni Taveri der gestern Dritter wurde und bisher eine gute Saison hingelegt hat.

Nachdem Birlibutz den dritten Rang verkündet hat, wir gratulieren Gianluca Pavelka ganz herzlich, rief er den Erst- und Zweitplatzierten zu sich. Die Spannung stieg. „Jemand von euch beiden wird heute Schweizermeister und einer Vizeschweizermeister. Und der neue Vizeschweizermeister ist Gianni Taveri“ , verkündete Bierlibutz. Herzliche Gratulation auch an unseren neuen Schweizermeister Fabian Fehr, der weinend vor Freude aufs Podest stieg.

Jenny Kressebuch wurde das schnellste Mädchen. Die ersten Drei kriegten einen Pokal und einen Wanderpokal. Das schnellste Mädchen kriegte auch ein Wanderpokal. Einen Blumenstrauss bekamen die schnellsten Drei und die drei schnellsten Mädchen. Jetzt galt es in Deckung zu gehen, da nicht nur die ersten Drei, sondern auch die drei schnellsten Mädchen einen Champagner bekamen. Nass und klebrig verabschiedeten wir uns von einander und die drei Sieger und ihre Väter gingen noch in den See beim Rufalipark baden und blödelten wie kleine Kinder herum. :-)

Gloria Häberlin

Die Bilder des Rennens sind wie üblich in unserer Rubrik "Derby Bilder & Berichte" zu finden:  Obersaxen (GR) und SM Obersaxen (GR)

Zurück